Top mit Tunnezug

Stimmung: erfolgreich
aktuell gelesenes Buch: Weiberregiment – Terry Pratchett

Für den Sommer habe ich mir ein Top mit Tunnelzug genäht. Entstanden ist es nach dem Schnitt 109 aus der Burda 05/12. Den Schnitt habe ich nicht verändert, aber die Applikation weggelassen. Genäht habe ich das Top aus dünner Baumwolle mit Lochstickerei.

Den Schnitt habe ich mit Hilfe von Architektenpapier übertragen, welches ich auch auf dem Stoffmarkt gekauft habe. Das kann ich wirklich empfehlen. Das Papier ist transparent genug , so dass ich das Schnittmuster schnell und einfach kopieren konnte.

Minolta DSC

Das Top besteht nur aus Vorder- und Rückenteil. Durch den Tunnelzug kann der Ausschnitt in der Weite reguliert werden. Ich habe Satinband gekauft, anstatt wie von Burda vorgegeben, Bänder zu nähen. Ich habe es versucht, aber es war mir zu fummelig und den Aufwand nicht wert.

Top mit Tunnelzug

Wenn ich das Top nochmal nähe, werde ich den Schnitt vorher anpassen. Im Brustbereich werde ich Weite wegnehmen und im Hüftbereich könnte für meinen Geschmack etwas Weite dazu gegeben werden.

Ich muss mir endlich ein Stativ kaufen, um gute Tragefotos zu machen.

Sandra

Advertisements

Ein Gedanke zu „Top mit Tunnezug

  1. Pingback: Monatsrückblick Juni « Knittingsandra's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s